Paedagogischeransatz

Pädagogischer Ansatz
Slider

Kinder sollten mehr spielen, als Kinder es heutzutage tun,
denn wenn man genügend gespielt hat, trägt man Schätze in sich herum,
aus denen man später ein ganzes Leben lang schöpfen kann.
Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme, geheime Welt zu haben,
die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer ist.
Was auch geschieht, was man auch erlebt,
man hat diese Welt in seinem Inneren, an die man sich halten kann.
Astrid Lindgren

Zur Umsetzung unserer pädagogischen Ziele arbeiten wir nach einem ganzheitlichen pädagogischen Ansatz, der situatives Arbeiten beinhaltet. Verschiedene pädagogische Grundsätze (Fröbel, Reggio, Montessori) und die Erfahrungen der Mitarbeiterinnen fließen in die Arbeit mit ein.

Die Betreuung, Erziehung und Bildung der Kinder erfolgt familien- ergänzend und nach Maßgabe des nordrhein-westfälischen Gesetzes zur frühen Bildung und Förderung von Kindern (Kinderbildungsgesetz – KiBiz) auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes und des katholischen Glaubens.

In unserer Einrichtung arbeiten wir nach einem „teiloffenen Konzept“. Dies bedeutet, dass die Kinder sich in ihren festen Bezugsgruppen befinden und über die Gruppengrenzen hinweg offene Spiel- und Lernangebote annehmen können.

Unter Bildung, Erziehung und Betreuung verstehen wir

Das Kind steht im Mittelpunkt des Bildungsprozesses. Wir helfen dem Kind, sich selbst zu bilden, indem es seine Beziehung zu sich selbst, zu seinen Mitmenschen, zur Welt (Schöpfung) und zu Gott achtsam wahrnimmt und gestaltet. Wir orientieren uns an der Einzigartigkeit eines jeden Kindes und entwickeln Konzepte, die jedem Kind Zeit, Raum und Anregung zur Entfaltung seiner individuellen Persönlichkeit geben. Unsere Einrichtung bietet ein umfassendes und professionelles Angebot für Familien.

Beim ganzheitlich- pädagogischen Ansatz verstehen sich die pädagogischen Mitarbeiter als Entwicklungsbegleiter der Kinder.

Nach dem Motto

„Hilf mir, es selbst zu tun“
Maria Montessori

stehen die Erzieher den Kindern zur Seite, um ihnen bei einzelnen Entwicklungsschritten zu helfen, zu motivieren und zu ermutigen.

Sandkasten U2 Kinder
Jedes Kind ist gleichberechtigt, und wird in der Gestaltung des Tagesablaufes mit einbezogen, z.B. bei der Auswahl von Liedern, Spielen oder Angeboten.

Jedes Kind wird individuell mit seinen Stärken und Schwächen angenommen und bestimmt dabei sein eigenes Entwicklungstempo.

Unsere Einrichtung ist ein Lebensraum für Kinder, der die individuellen Erfahrungen und Erlebnisse eines jeden Kindes berücksichtigt. Die Erzieherin lässt sich auf das Kind ein, ist aufmerksam und interessiert an dem, was das Kind mitteilt. Dafür ist es wichtig, dass die Fachkraft dem Kind größtmögliche Wertschätzung und Akzeptanz signalisiert. Dem Kind wird durch diese Form des Zuhörens die Möglichkeit gegeben, die eigenen Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse zu ordnen.

In unserer Einrichtung sind die Kinder in altersgemischten Gruppen aufgeteilt. Wir geben den Kindern immer wieder Möglichkeiten vielfältige Erfahrungen in den unterschiedlichen Altersgruppen zu machen, z.B. beim Turnen, in der Kleingruppenarbeit oder während des Freispiels. Bei der Wahl des Spielmaterials, der Spielräume und der Spielpartner achten wir darauf, dass die Kinder in allen Bereichen ihre Erfahrungen machen können.

Slider